Um den ganzen Artikel von Haufe.de zu lesen hier klicken!

Ein Makler, der sowohl für den Verkäufer als auch den Käufer einer Immobilie tätig ist (“Doppelmakler”), kann nur unter strengen Voraussetzungen von beiden Seiten eine Provision fordern. Wichtige Fragen zur Doppeltätigkeit hat der BGH nun geklärt.